Es gibt 4 wichtige Faktoren zur Gesundheitserhaltung: ausgewogene Ernährung, ausreichender Schlaf, angemessene körperliche Aktivität und ausgeglichener Gemütszustand, und viele Leute glauben, dass Rauchentgewöhnung und Alkoholbeschränkung auch dazu gehören. Jede Krankheit hat ihre Ursache, und manche dieser Ursachen entsteht aus einer ungesunden Verhaltensweise bzw. Lebensgewohnheit. Deshalb ist eine gesunde Verhaltensweise bzw. Lebensgewohnheit eine wichtige Voraussetzung zur Verhinderung der Krankheit und zur Gewährleistung einer wirksamen ärztlichen Behandlung.

Heute gibt es viele Theorien zur Gesundheitserhaltung und ärztlichen Behandlung, und manche davon widersprichen sich auch. In diesem Falle soll der Patient mit seinem eigenem Verstand unterschiedliche Erfahrungen betrachten, miteinander vergleichen und die tatsächlich richtige feststellen bzw. akzeptieren, dadurch die geeignete Therapie gefunden wird. Im langjährigen Umgang mit Patienten sieht Doktor Hu, dass seine Ansicht von vielen akzeptiert und jedoch auch von manchen nicht akzeptiert wird. Die Patienten, die die Ansicht von Doktor Hu sofort akzeptiert haben, haben ihre Gesundheit bald wiedererlangen, doch manche leiden immer noch unter Beschwerden, da diese die Ansicht vom Doktor Hu nicht eingehend betrachtet, verglichen und akzeptiert haben. Es ist ganz verständlich, Zweifel zu haben, jedoch das Wichtigste ist, die Richtigkeit einer Theorie mit eigenem Verstand zu betrachten und überprüfen.

Angemessene Ernährung und somit eine gute Verdauung sind wichtige Voraussetzungen zur Erhaltung einer optimalen Gesundheit. Das richtige Essverhalten lautet, Nahrungsmittel zur rechten Zeit, in bedarfsgerechter Menge und bei angemessener Temperatur aufzunehmen und nicht zu hastig zu essen. Viele beschweren sich, dass sie unter dem alltäglichen Arbeitsdruck kaum Zeit zum Essen haben, deshalb essen sie sehr hastig, außderdem gibt es auch manche Alte und Kinder sowie manche Leute, die wegen Krankheit kein normales Leben führen können und deshalb auch sehr hastig essen. Doch ist hastiges Essen eine schlechte Gewohnheit, da die Nahrungsmittel nicht völlig verdaut und aufgenommen werden können, was wiederum zu einem Teufelkreis von Stress, Müdigkeit und Körperfülle führt. Diese Leute brauchen nur das Essverhalten zu verändern und die Nahrungsmittel mäßig aufzunehmen, somit können sie den Teufelkreis durchbrechen und wieder zu einem normalen Lebenszustand zurückkehren.

Ausreichende Trinken ist auch unerlässlich für die Gesundheit, denn Wassermangel im Körper kann Unwohlsein auslösen, wie z.B. Reizhusten, trockene Lippen und Oligurie etc.. Ausreichendes Trinken ermöglicht den Patienten, die wegen ihrer Krankheit unterschiedliche Medikamente einnehmen, ein schnelles Ausscheiden von Toxin

Jeder soll sich eine gute Lebensgewohnheit aneignen und somit die Voraussetzung zur Erhaltung seiner Gesundheit schaffen. Nach langjähriger Beobachtung hat Dr Hu festgestellt, dass die Entstehung bzw. Verschlechterung einer Krankheit bei einem Patienten auf seine schlechte Lebensgewohnheit zurückzuführen ist. Z.B. wenn man sich bei kaltem Wetter nicht warm anzieht, so kriegt man Erkältung, die auch eine Ursache vieler Krankheiten sei. Deshalb muss sich der Patient bei der ärztlichen Behandlung von seiner ungesunden Lebensgewohnheit in der Vergangenheit verabschieden, um so bald wie möglich die Gesundheit wiederzuerlangen. Und auch nach der Beseitigung der Beschwerden muss der Patient darauf achten, alle schädlichen Faktoren zu vermeiden, die die Gesundheit gefährden könnten.